Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion

 

Brandschutztechnisch separierende Wandfertigteile in Holz-Beton-Verbundbauweise

Der Klimawandel gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Das Ziel des Klimaschutzabkommens von Paris aus dem Jahr 2015 ist den Anstieg der weltweiten Durchschnitts-temperatur bis 2100 auf 2 Grad Celsius zu beschränken. Gleichzeitig steigt der Bedarf an Wohnraum, vor allem in urbanen Regionen. Der Bausektor stellt dabei einen der rohstoffintensivsten Wirtschaftsbereiche Deutschlands dar und hat damit einen maßgeblichen Anteil an den CO2‑Emissionen. Der Baustoff Holz ist ein sogenannter Kohlenstoffspeicher. Er bindet CO2 langfristig und kann somit einen großen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten. Weiterhin werden durch die Nutzung von Holz energieintensivere Baustoffe substituiert, wodurch ebenfalls ein positiver Effekt im Hinblick auf die Dekarbonisierung der Erde erzielt wird.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Holz und mineralischen Baustoffen liegt darin, dass Holz ein normalentflammbarer Baustoff ist und sich deshalb aktiv am Brandgeschehen beteiligt. Um dem genannten Brandverhalten vorzubeugen müssen Konstruktionen aus Holz in der Regel mit einer Brandschutzbekleidung aus nichtbrennbaren Baustoffen versehen werden. Die Herstellung dieser ist sowohl kosten- als auch zeitintensiv. Die Kombination der Baustoffe Beton und Holz stellt eine Möglichkeit dar auf eine solche Brandschutzbekleidung verzichten zu können. Viele Eigenschaften durch die der Holzbau sich üblicherweise auszeichnet, wie beispielsweise kurze Bauzeiten, eine hohe Maßgenauigkeit, ein hoher Vorfertigungsgrad sowie sehr gute wärmedämmende Eigenschaften, können dabei gewahrt werden.

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung feuerwiderstandsfähiger Wandfertigteile in Holz-Beton-Verbundbauweise.

Mittelgeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

BMWi

https://www.bmwi.de

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Catherina Thiele
Philipp Peifer, M.Sc.

Schwerpunkte

Brandverhalten
Werkstoffe

Kooperationspartner

2 Partner

Lehre

Weiterlesen

Forschung

Weiterlesen

Team

Weiterlesen

Publikationen

Weiterlesen

Promotion

Weiterlesen

Kontakt

Weiterlesen
Zum Seitenanfang